Nibble.finance hebt die Zinssätze an

Weniger als eine Minute zu lesen

Ab dem 1. Februar 2021 erhöhen wir die Zinssätze für Nibble.finance-Anleger auf bis zu 9,7 % für die Classic-Strategie und auf bis zu 14,5 % für die Balanced-Strategie.

Nibble.finance hebt die Zinssätze an@creativepriyanka / DEPOSITPHOTOS

Das wichtigste Thema des vergangenen Jahres 2020 war die Pandemie. Wir alle steckten in einer herausfordernden Situation – die ganze Weltgemeinschaft, die ganze Weltwirtschaft. Noch weiß niemand, wann und wie diese Situation gelöst werden wird, aber wir hoffen, dass dies so bald wie möglich geschieht.

Wir haben die Situation auf den Märkten aufmerksam beobachtet und waren auf das Schlimmste gefasst, was passieren könnte. Trotz der Coronavirus-Krise im Jahr 2020 zeigte die Kreditgesellschaft Joymoney Russia, die mit Nibble Teil der IT Smart Finance Holding ist, eine positive Entwicklung. IT Smart Finance arbeitet permanent an der Verbesserung der Scoring-Algorithmen, um Kreditnehmer genauer zu bewerten und die Performance zu verbessern.

In der Sitzung des Risikoausschusses am 29. Januar 2021 haben wir die Arbeitsleistung der Kreditunternehmen für das Jahr 2020 analysiert und ein Wachstum festgestellt: Joymoney Russland steigerte das Volumen vergebener Kredite in der zweiten Jahreshälfte um mehr als 65% im Vergleich mit der ersten Jahreshälfte 2020. Der Nettogewinn des Unternehmens wuchs im Jahr 2020 um das 1,6-fache im Vergleich zu 2019.

Vor dem Hintergrund des positiven Wachstums bei den wichtigen Indikatoren hat der Vorstand die Entscheidung getroffen, den Zinssatz für die Classic-Strategie auf 9,7% zu erhöhen, wobei die Rückkaufgarantie für alle Kredite dieser Strategie beibehalten wird. Die Balanced-Strategie wird mit 14,5% Zins aufwarten können.

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte unter support@nibble.finance. Wir freuen uns darauf, Ihnen zu helfen.